Erlebnis: ZOO Landau in der Pfalz

Tieren auf der Spur ...

„Karibu ndege kutoka Afrika Mashariki!“

„Willkommen bei den Vögeln Ostafrikas“ heißt es in nach Renovierung wiedereröffneter Volierenanlage im Zoo Landau in der Pfalz

Das ehemalige so genannte „Papageienhaus“ stammt aus der Zeit der ersten „Südwestdeutschen Gartenbauausstellung“ (SüWeGa 1949) und war als kleines Nebengewächshaus errichtet worden. Aus dieser Zeit stammte auch noch die Einfachverglasung des Dachs und die meiste Einrichtung bis zuletzt. Das Gebäude wurde dann als Vogelhaus umgenutzt, so wie es noch bis vor wenigen Monaten bestand. Im Zuge der laufenden energetischen Sanierung wurde das Dach durch Stegdoppelplatten ersetzt, neue Heizkörper installiert, soweit möglich die originale Travertin-Wandverkleidung ausgebessert und völlig neue Innen- und Außenvolieren errichtet. Auch die Gehegeeinrichtung und –bepflanzung erfolgte neu. Großzügige Pflanzenspenden kamen dazu aus dem Bestand des Botanischen Gartens der Universität Kaiserslautern und der Gartenabteilung der HORNBACH AG, Filiale Bornheim.

Ein Pärchen Fischerturakos und eine männliche Gabelracke, die während der Renovierungsarbeiten in einen anderen Volierenkomplex innerhalb des Zoos umgezogen waren, zählen neben einem Pärchen Kaptriele, bisher in der großen Freiflughalle beheimatet, zu den Bewohnern der neuen Anlagen. Ganz neu im Tierbestand des Zoo Landau sind außerdem zwei weibliche Dreifarbenglanzstare (Lamprotornis superbus) und ein männlicher Von der Decken-Toko (Tockus deckeni), die aus dem Bestand des Luisenpark Mannheim übernomen wurden. Für beide Arten sind die jeweiligen Geschlechtspartner bereits „vorbestellt“. Für die Fischerturakos und den Toko bestehen Europäische Zuchtbücher (ESB), und die Nachzucht aller Arten in der neuen Anlage ist erwünscht. In ihrer Farbenpracht machen die Dreifarbenglanzstare der Gabelracke und den Fischerturakos Konkurrenz. Die Federn an der Rückenseite sind glänzend schwarz, an Nacken und Schultern schimmernd blaugrün gefärbt. Hals, Kehle und Brust glänzen metallisch-blau, und ein weißes Brustband grenzt den rostbraunen Bauch ab. Bei den Dreifarbenglanzstaren sind die Geschlechter äußerlich nicht zu unterscheiden und für den Nestbau und die Jungenaufzucht sind beide Geschlechter verantwortlich. Das kugelförmige Nest aus Gräsern und Zweigen wird in Felsspalten, Baumhöhlen oder Geäst angelegt, es werden auch Nester anderer Arten besetzt. In Schwärmen kann die Art beträchtliche Ernteschäden anrichten. In Menschennähe betteln die Vögel teilweise aufdringlich um Futter. Wie alle Starenvögel weist auch der Dreifarbenglanzstar ein breites Repertoire an Triller- und Pfeiflauten auf. Er ist auch ein hervorragender Imitator der Gesänge anderer Vogelarten. Bei adulten Vögeln lassen sich die Geschlechter des Von der Decken-Tokos anhand der Schnabelfärbung unterscheiden. Die Männchen haben einen roten, die Weibchen einen schwarzen Schnabel. Sie zählen zu den Nashornvögeln, die sich durch eine ganz besondere Brutbiologie auszeichnen. Alle Arten sind Höhlenbrüter. Das Weibchen verschließt die Bruthöhle von innen mit Lehm, Mist und Fruchtbrei bis auf einen schmalen Spalt, durch den es, samt Nachwuchs, während der Brut- und Aufzuchtzeit der Küken vom Männchen gefüttert wird. Insekten stellen einen überwiegenden Anteil ihrer Nahrung da. Von der Decken-Tokos folgen Zwergmangusten auf ihrer Jagd und erbeuten aufgescheuchte Insekten. Die Mangusten profitieren von dieser Kooperation, da die Tokos sie vor Beutegreifern aus der Luft warnen.

Unsere Stars

Azara-Aguti

Azara-Aguti

Es gibt insgesamt 11 Arten von Agutis, die nahe Verwandte der Meerschweinchen sind. Im Gegensatz…
Bolivianischer Totenkopfaffe

Bolivianischer Totenkopfaffe

Bolivianische Totenkopfaffen (Saimiri boliviensis) gehören zu den Kapuzinerartigen. Sie leben in den Wäldern und Sumpfwäldern…
Braunkopfklammeraffe

Braunkopfklammeraffe

Als eine besondere Anpassung an das Leben in den Baumkronen des Regenwaldes verfügen Klammeraffen über…
Chile-Flamingo

Chile-Flamingo

Der Chile-Flamingo (Phoenicopterus chilensis ) ist gut an seinen grauen Beinen mit den roten Gelenken…
Deutsches Großsilber-Kaninchen

Deutsches Großsilber-Kaninchen

Es gibt viele verschiedene Hauskaninchenrassen, die alle vom „Europäischen“ Wildkaninchen abstammen. Kaninchen gehören zu den…
Dromedare

Dromedare

Die größte Tierart und gleichzeitig "Logotier" des Landauer Zoos ist das "einhöckrige Kamel", das Dromedar…
Ecuador-Amazone

Ecuador-Amazone

Ecuador-Amazonen (Amazona lilacina) sind ausgesprochene Waldbewohner. Sie kommen an der pazifischen Küste von West-Ecuador vor.…
Emu

Emu

Der Emu (Dromaius novaehollandiae) ist nach dem Strauß mit bis zu 1,80 m Höhe der…
Erdmännchen

Erdmännchen

Erdmännchen (Suricata suricatta) zählen zu den Landraubtieren. Sie bewohnen die Savannen, Wüsten und offene Ebenen…
Eurasische Zwergmaus

Eurasische Zwergmaus

Die Eurasische Zwergmaus (Micromys minutes) gehört mit einem Gewicht von nur fünf bis sieben Gramm…
Fennek (Wüstenfuchs)

Fennek (Wüstenfuchs)

Unter den Hundeartigen hat der dämmerungs- und nachtaktive Fennek (Vulpes zerda) die proportional größten Ohren.…
Glattstirnkaiman

Glattstirnkaiman

Glattstirnkaimane (Paleosuchus palpebrosus) gehören mit nur 1,50 m Gesamtlänge zu den Zwergen unter den Panzerechsen,…
Goldgelber Löwenaffe

Goldgelber Löwenaffe

Der Goldgelbe Löwenaffe (Leonthopithecus rosalia rosalia) zählt zu den Krallenaffen. Er kommt in den tropischen…
Göttinger Minischwein

Göttinger Minischwein

Das Göttinger Minischwein (Sus scrofa f. dom.) lebt nur in Haustierhaltung. Verbreitet ist es in…
Hartmann-Bergzebra

Hartmann-Bergzebra

Das augenfälligste Kennzeichen der Zebras ist ihr schwarz-weißes Streifenkleid. Vermutlich dient diese Fellzeichnung der Tarnung,…
Humboldt-Pinguin

Humboldt-Pinguin

Der Humboldt-Pinguin (Spheniscus humboldti) zählt mit ca. 40 cm Körperhöhe zu den kleineren Pinguinarten. Aufgrund…
Katta

Katta

Kattas (Lemur catta) zählen zu den Lemuren oder auch Feuchtnasenaffen. Sie kommen im südlichen Madagaskar…
Kirk-Zwergrüsseldikdik

Kirk-Zwergrüsseldikdik

Die zu den Zwergantilopen gehörenden Dikdiks (Madoqua kirki) begrenzen ihre Territorien durch Dungplätze und durch…
Kropfgazelle

Kropfgazelle

Das Verbeitungsgebiet der Kropfgazelle (Gazella subgutturosa subgutturosa) umfasst die arabische Halbinsel, den mitteleren Osten und…
Madagaskar-Schienenschildkröte

Madagaskar-Schienenschildkröte

Die bis zu 35 cm große Madagaskar-Schienenschildkröte (Erymnochelys madagascariensis) gilt als die stammesgeschichtlich älteste noch…
Meerschweinchen

Meerschweinchen

Im Zoo Landau lebt eine quirlige Gruppe Hausmeerschweinchen (Cavia aperea f. porcellus) im direkt am…
Ouessant-Schaf

Ouessant-Schaf

Das Ouessant-Schaf (Ovis ammon f. dom. ouessant) zählt zu den Wiederkäuern. Es ist ein Herdentier…
Palawan-Pfaufasan

Palawan-Pfaufasan

Der Palawan-Pfaufasan (Polyplectron napoleonis) ist eine endemische Art auf Palawan, Philippinen. Dort lebt der tagaktive…
Pinselohrschweine und Watussirinder

Pinselohrschweine und Watussirinder

Die farbenprächtigen Pinselohrschweine (Potamochoerus porcus) entstammen den gewässerreichen Regenwaldgebieten Afrikas. Namensgebend sind die lang ausgezogenen…
Prinz-Alfred-Hirsche

Prinz-Alfred-Hirsche

Der bedrohteste Kleinhirsch der Welt ist der philippinische Prinz-Alfred-Hirsch (Rusa alfredi). Einst auf allen größeren…
Reeves Muntjak

Reeves Muntjak

Muntjaks sind eine ursprünglich in Asien lebende Gattung von Hirschen. Unter den Muntjakarten ist das…
Rotkronturako

Rotkronturako

Der Rotkron- oder Fischerturako (Tauraco fischeri) gehört zu den Kuckucksvögeln. Sein Verbreitungsgebiet liegt in Ostafrika…
Rotsteißkakadu

Rotsteißkakadu

Der Rotsteißkakadu (Cacatua haematuropygia) gehört zu den kleinsten Arten der Eigentlichen Kakadus. Bei den überwiegend…
Schimpansen

Schimpansen

Das Affenhaus des Landauer Zoos wurde in seiner ursprünglichen Form im Jahre 1963 erbaut. Über…
Sibirische Tiger

Sibirische Tiger

Entlang alter Fortmauern erstreckt sich mit 7.000 qm die einstige Bärenanlage des Zoos, die mit…
Socorrotaube

Socorrotaube

Die Socorrotaube (Zenaida graysoni) gehört zu den Taubenvögeln und ist bzw. war endemisch auf der…
Südamerikanischer Seebär

Südamerikanischer Seebär

Der Südamerikanische Seebär (Arctocephalus australis) zählt zu den kleinsten Vertretern der Ohrenrobben, so dass er…
Sudangepard

Sudangepard

Der Gepard ist ein Sprinter und kann bei der Jagd Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 110…
Südliches Streifengnu

Südliches Streifengnu

Das Südliche Streifengnu (Connochaetes taurinus taurinus) ist eine Antilope aus der Gattung der Gnus. Es…
Visayas-Mähnenschwein

Visayas-Mähnenschwein

Die Visayas-Mähnenschweine (Sus cebifrons) kommen auf dem Visayas-Archipel in den Philippinen vor. Hier leben sie…
Waldhund

Waldhund

Waldhunde (Speothos venaticus) sind hundeartige Landraubtiere. Ihr Verbreitungsgebiet umfasst die Wälder und feuchten Savannen in…
Weißhandgibbons

Weißhandgibbons

Die insgesamt 19 Arten von Gibbons umfassende Familie der Kleinen Menschenaffen ist die artenreichste Gruppe…
Weißscheitelmangaben

Weißscheitelmangaben

Weißscheitelmangaben (Cercocebus lunulatus) sind für jedermann deutlich an ihrem namengebenden weißen Scheitel zu erkennen. Leider…
Zebramanguste

Zebramanguste

Zebramangusten (Mungos mungo) zählen zu den Landraubtiere. Sie bewohnen Savannen und felsige Gegenden südlich der…
Zwergziege

Zwergziege

Zwergziegen (Capra hircus aegagrus) kommen weltweit in gemäßigten Zonen als Haustiere vor. Sie bevorzugen steile…